Niederschwellige Betreuungsangebote für an Demenz erkrankte Menschen

Saarland

Demenzbetreuung

Café Sellemols

Singen, Spielen, Kaffee trinken, in Erinnerungen schwelgen. Dafür steht unser Café Sellemols, in dem sich unsere an Demenz erkrankten Gäste treffen.

Gemeinsam in Erinnerungen schwelgen beim Café Sellemols für demenzerkrankte Senioren. © ASB OV Illingen

„Sellemols", ein Wort aus der saarländischen Mundart, bedeutet sich zu erinnern, wie es früher war.
Es soll Heimat für die demenzkranken Menschen bedeuten, die im Laufe der Erkrankung oft große Teile der eigenen Lebensgeschichte vergessen haben. Unsere Angebote können dabei helfen, die Lebensqualität der erkrankten Menschen zu verbessern und somit auch vergessene Fähig- und Fertigkeiten neu zu erspüren, aufleben zu lassen und somit länger zu erhalten. 

 


Entlastung für die Angehörigen

Oft ist der erste Schritt für die Angehörigen sehr schwierig, die an Demenz erkrankten Familienmitglieder in fremde Hände zu geben. Aber sich diese Auszeit zu nehmen, ist für die Pflegenden sehr wichtig.
Mit dem Betreuungsangebot des Café Sellemols ermöglichen wir den Angehörigen,  ohne Zeitdruck Dinge zu erledigen oder einfach nur etwas Zeit für sich zu haben, und bereiten unseren demenzkranken Gästen einen schönen Nachmittag.


Wer kann das Café Sellemols besuchen?

Das Café Sellemols ist ein Betreuungsangebot der ASB Standorte Illingen, Kirkel-Limbach und Neunkirchen.
Grundsätzlich kann jeder das Angebot, ohne jegliche Verpflichtung, nutzen. Allerdings ist die Anzahl der Teilnehmer begrenzt.
Bitte vereinbaren Sie daher vor Ihrem ersten Besuch einen Termin!

Sollte der Demenzerkrankte eine Pflegestufe haben, besteht die Möglichkeit, die Betreuungskosten von den Pflegekassen erstatten zu lassen. Gern übernehmen unsere Mitarbeiter die Beratung und Erledigung der Formalitäten.


Fahrdienst

Je nach Möglichkeit bieten die Standorte einen Fahrdienst an. Die Gäste werden von zu Hause abgeholt und nach Ende der Veranstaltung wieder nach Hause gebracht.


Betreuung und Unterhaltung

Betreut werden die Erkrankten von Pflegefachkräften und speziell dafür geschulten Betreuern. Menschen mit Demenz leben in ihrer eigenen Gefühlswelt. Es ist wichtig, auf diese Gefühle einzugehen. Unser Ziel ist es beim Betroffenen vorhandene Fähigkeiten zu stärken und im geselligen Miteinander Lebensqualität zu erhalten und Lebensfreude zu wecken.
Die Fachkräfte erarbeiten jeweils vor den Besuchsterminen ein Programm für den jeweiligen Nachmittag, dazu gehören:

  • Biographie-Arbeit (die Gäste erzählen von ihrem Leben oder Ereignissen),
  • Förderung der Motorik durch Bewegungsspiele und Stuhlgymnastik
  • kleine Ausflüge und Spaziergänge (je nach Möglichkeit)
  • Gedächtnisspiele
  • Basteln
  • Singen von Volksliedern
  • Pflege von Traditionen an Festen wie Ostern, Weihnachten oder zu Geburtstagen.

In geselliger Runde wird bei einem kleinen Imbiss wie warmen und kalten Getränken, Kuchen oder Obstsalat erzählt und gelacht.
Ein Abschiedsritual beendet den Nachmittag.


Beratung für die Angehörigen

Bei auftretenden Konflikten werden Gespräche mit Angehörigen geführt sowie Unterstützung in Alltagssituationen angeboten. Wir leiten hilfreiche Informationen an die Angehörigen weiter, wie z.B. Termine von Tagungen, Infobörsen, Schulungen usw. In individuellen Beratungsgesprächen begleiten wir die Angehörigen.


Selbsthilfegruppe

Jeden dritten Mittwoch im Monat von 18:00-19:30 Uhr treffen sich Angehörige von Menschen mit beginnender Demenz im Leibs Heisje zum Erfahrungsaustausch.


Seminare und Vorträge

Im Leibs Heisje finden regelmäßig Vorträge und Seminare rund um das Thema Demenz statt. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem aktuellen Veranstaltungskalender.