Drei auf einen Streich

Früher lernte man Altenpflege, Krankenpflege oder Kinderkrankenpflege. 

Heute kannst du das alles auf einmal sein – mit nur einer einzigen Ausbildung! Möglich macht dies der neue Beruf der Pflegefachfrau bzw. des Pflegefachmanns. In den drei intensiven, spannenden Lehrjahren geht es während der Praxisphasen ins Krankenhaus, in Pflegeeinrichtungen, zu den Klienten nach Hause sowie in die psychiatrische Pflege. Immer dazu gehört außerdem die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Wenn du möchtest, kannst du dich dennoch für einen separaten Berufsabschluss in der Altenpflege entscheiden, indem du einfach für das letzte Ausbildungsdrittel diese Spezialisierung wählst.

Hannah (25) examinierte Altenpflegerin im ASB-Seniorenzentrum Kirkel-Limbach

Warum gerade der ASB?

Bei uns menschelt es – im besten Sinne des Wortes. Wir betreiben „kongruente Beziehungspflege, wie es in der Fachsprache heißt. Gemeint ist damit, dass wir den Bewohnern unserer Senioreneinrichtungen auf Augenhöhe begegnen und ihre Wünsche und Bedürfnisse sehr ernst nehmen. Nicht von ungefähr sind unsere Mitarbeiter hochmotiviert. Denn wer viel gibt, bekommt auch viel zurück.

Es lohnt sich ...

… auch finanziell! Bereits in der Ausbildung verdienst du im Vergleich zu vielen anderen Ausbildungsberufen überdurchschnittlich gut. Das Brutto-Ausbildungsgehalt beträgt:

1. Ausbildungsjahr: 1.160,70 Euro
2. Ausbildungsjahr: 1.226,70 Euro
3. Ausbildungsjahr: 1.333,00 Euro

Damit nicht genug, stehen dir pro Jahr 30 Tage Urlaub und eine Jahressonderzuwendung zu.

Und wenn du mehr willst?

Gern! In Sachen Weiterbildung unterstützen und fördern wir dich umfänglich. So hast du die Möglichkeit, dich beispielsweise als Wundmanager zu spezialisieren oder in der Palliativpflege. Willst du mehr Verantwortung übernehmen, wäre vielleicht die Bereichs- oder Pflegedienstleitung das Richtige. Und falls du später studieren möchtest (etwa Pflegemanagement), finden wir gemeinsam das passende Konzept für dich. Immer willkommen sind auch deine Ideen, wie wir unsere Arbeit mit den Bewohnern noch mehr bereichern können.

Grau ist alle Theorie

Deshalb kommt hier ein Beispiel aus dem echten Leben:

Patricia, 36-jährige Auszubildende im 3. Lehrjahr, verrät, wie sie zum ASB fand, was ihre Arbeit hier so besonders macht und was sie sich für ihre Zukunft wünscht.

Warum eine Ausbildung beim ASB so besonders ist

Wir sollten uns mal treffen!

Du hast bestimmt noch mehr Fragen. Und wir würden dich sehr gern kennen lernen. Dann schreib doch einfach eine kurze Nachricht – du hast die Wahl, ob an Andreas Jene, Alexander Nashan oder Christoph Knapp. Als erfahrene Heimleiter stehen sie dir gern Rede und Antwort. Und wer weiß, vielleicht bist du schon bald in ihrem Team. Wir würden uns freuen!

ASB Seniorenzentrum
Kirkel-Limbach

Ansprechpartner: Andreas Jene
Kirchenstraße 11
66459 Kirkel-Limbach
Tel. 06841 984900
andreas.jene(at)asb-saarland.de

ASB Seniorenheim
St. Andreas in Homburg/Erbach

Ansprechpartner:
Alexander Nashan
Sankt-Andreas-Straße 5
66424 Homburg-Erbach
Tel. 06841 189960
heimleitung.erbach(at)asb-saarland.de

ASB Seniorenzentrum
Illingen

Ansprechpartner: Christoph Knapp
Am Dimmelsbach 5
66557 Illingen
Tel. 06825 94276-0
info(at)ghg-illingen.de

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien wie Pixel, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Dazu zählen Cookies, die für den reibungsfreien Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Werbung genutzt werden. Mit Ihrer Zustimmung erlauben Sie uns die Verwendung von Cookies und Pixel, um unsere Aktivitäten in diesen Bereichen zu optimieren. Die Einwilligung können Sie jederzeit hier widerrufen. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere hilfreiche Informationen zum Thema Tracking.