11.01.18 ASB Landesverband Saarland e.V.

Bundesfreiwilligendienst beim ASB jetzt auch im Bereich Erste-Hilfe-Ausbildung

Wer den Schulabschluss in der Tasche hat und bis zum Ausbildungs- oder Studienbeginn eine Wartezeit überbrücken muss oder noch unschlüssig ist, welcher Ausbildungsberuf in Betracht kommt, für den bietet der ASB Saarland ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) an.

Saarpark Center.jpg

 

Wer sich für den Freiwilligendienst interessiert, kann beim ASB Saarbrücken ganz aktuell nun auch im Bereich der Erste-Hilfe-Ausbildung aktiv werden. Ggfls. wird er hierfür vor dem Einsatz auf Kosten des ASB zur Organisation und Durchführung der Erste-Hilfe-Grundausbildung sowie Erste-Hilfe-Fortbildung qualifiziert und anschließend als Dozent eingesetzt.

Neben der Ausbildertätigkeit werden die BFD-HelferInnen mit weiteren Aufgaben betraut, wie unter anderem der Organisation und Verwaltung von Erste-Hilfe-Kursen oder der Mitwirkung an der Projektarbeit des ASB-Ortsverbandes Saarbrücken.


Weitere Infos erhalten Interessierte hier: ASB-OV Saarbrücken, Dennis Müller, Saarbrücker Straße 110-112, 66130 Saarbrücken-Brebach, Telefon 0 681 / 88 39 89 0, E-Mail: dennis.mueller(at)asb-saarland.de

Darüber hinaus bietet der ASB Saarland ganzjährig BFD-Stellen im Krankentransport und in seinen Seniorenpflegeheimen an.


Alle freiwilligen Helferinnen und Helfer erhalten ein monatliches Taschengeld, sind sozialversichert und haben Anspruch auf Urlaub und Fortbildung.


Ein Freiwilligendienst (BFD oder FSJ) kann in der Regel zu jedem Monatsersten begonnen werden. Hier wird der Starttermin zwischen der jeweiligen Einrichtungsleitung und dem Freiwilligen abgesprochen. Es gibt keine Bewerbungsfrist.

Bewerbungen für den Freiwilligendienst beim ASB Saarland können geschickt werden an:


Arbeiter-Samariter-Bund, Landesverband Saarland e.V., FSJ/BFD, Kurt-Schumacher-Straße 18, 66130 Saarbrücken-Brebach.