28.11.18 ASB-Landesverband Saarland e.V.

ASB bei Schutzschleifen-Kampagne

Am 27. November ist die neue Kampagne "Schutzschleife" des saarländischen Innenministeriums gestartet.

Die "Schutzschleife" ist ein Symbol der Solidarität und Verbundenheit der Bürgerinnen und Bürger mit unseren Einsatzkräften. In den Farben Blau, Rot und Weiß gehalten, steht sie für die Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräfte.

Mit der Schutzschleifen-Kampagne soll auf Angriffe gegen Einsatzkräfte aufmerksam gemacht und den Menschen in Uniform, die sich mit ihrer täglichen Arbeit und oftmals auch mit ihrem Leben für das Gemeinwesen einsetzen, mehr Rückendeckung gegeben werden.

Die Träger der Schutzschleife zeigen durch den Ansteck-Pin klare Haltung, dass sie Angriffe und Drohungen gegen Einsatzkräfte nicht tolerieren.

Angriffe gegen Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst - insbesondere unter Anwendung von Gewalt – müssen wir als Angriffe auf unsere Gesellschaft und auf unsere Werte sehen. Ob nun beruflich oder auch im Ehrenamt, die Einsatzkräfte stehen genau für diese Werte ein.

Schutzschleifenträger zeigen ihre Solidarität und Wertschätzung für die Frauen und Männer, die tagtäglich mit ihrer Arbeit und oft auch mit ihrem Leben für uns einstehen.

Auch der ASB Saarland ist bei der Kampagne dabei. Beim Start in der Staatskanzlei des Saarlandes wurde der ASB vertreten von den Notfallsanitätern Verena Jochum und Christoph Ramm sowie von Landesgeschäftsführer Bernhard Roth.

Die Schutzschleife ist über
www.schutzschleife.saarland.de
gratis erhältlich.