Schulsanitätsdienst

Im Notfall Erste Hilfe leisten bis der Rettungsdienst eintrifft Dafür sorgt an der Gemeinschaftsschule Bellevue der Schulsanitätsdienst

Auch in diesem Schuljahr haben sich Schüler*innen der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Bellevue dazu entschieden, sich als Schulsanitäter*innen ausbilden zu lassen. In einem speziellen Ausbildungsprogramm wird ihnen ein vertieftes Wissen über Erste Hilfe vermittelt. Sie lernen, Anlässe für Erste Hilfe zu erkennen und entsprechende Hilfemaßnahmen durchzuführen. Darüber hinaus werden sie darin geschult, Verletzte aus einer Lebensgefahr zu befreien und lebensrettende Sofortmaßnahmen anzuwenden.

Unfälle gehören zum Schulalltag. Sie ereignen sich vorrangig während des Sportunterrichts oder in den Pausen. Die häufigsten Unfallfolgen sind Gelenkverletzungen und Platzwunden, lebensbedrohliche Situationen treten zum Glück nur selten auf. In jedem Fall ist es wichtig, schnell und adäquat auf einen Unfall zu reagieren. Schulsanitäter*innen werden dahingehend ausgebildet, bei einem Notfall qualifizierte Erste Hilfe zu leisten und die Zeit bis zum Eintreffen professioneller Helfer zu überbrücken. Durch die Hilfeleistung der jungen Sanitäter*innen kann das Ausmaß der Folgen von Unfällen und Erkrankungen verringert werden.

Die Beweggründe für die Teilnahme an der Schulsanitätsausbildung sind unterschiedlich: „Ich finde es gut, Teil einer Gruppe zu sein, Neues zu lernen und im Notfall anderen helfen zu können.“ Ein anderer erzählt: „Ich habe selbst eine Situation erlebt, in der ich froh war, dass andere mir Erste Hilfe geleistet haben. Jetzt will ich umgekehrt auch ein kompetenter Ersthelfer werden.“

Alle Teilnehmer sind motiviert und mit jeder Stunde, in der Neues gelernt und praktisch eingeübt wird, steigt die Zufriedenheit und das Selbstvertrauen. „Hier lernen wir zwangsläufig Stresssituationen besser zu meistern und einen kühlen Kopf zu bewahren. Denn in der Ruhe liegt die Kraft“, sind sich die Schüler*innen einig.

Der ASB unterstützt die Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Bellevue bei der Aus- und Fortbildung der Schulsanitäter*innen. Ab dem 14. Lebensjahr können sich Schüler*innen im Schulsanitätsdienst engagieren. Die Gemeinschaftsschule Bellevue betreibt regelmäßig Nachwuchsarbeit, damit die Arbeitsgemeinschaft „Schulsanitätsdienst“ auch nach dem Schulabschluss von Mitgliedern einsatzbereit bleibt.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien wie Pixel, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Dazu zählen Cookies, die für den reibungsfreien Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Werbung genutzt werden. Mit Ihrer Zustimmung erlauben Sie uns die Verwendung von Cookies und Pixel, um unsere Aktivitäten in diesen Bereichen zu optimieren. Die Einwilligung können Sie jederzeit hier widerrufen. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere hilfreiche Informationen zum Thema Tracking.